Spatenstich und Baubeginn Neubau Feuerwehrgerätehaus Löschzug Pinswag

Spatenstich und Baubeginn Neubau Feuerwehrgerätehaus Löschzug Pinswag

Mit großer Freude durften wir am Freitag, den 25. September den Spatenstich für den Neubau des Feuerwehrhauses für unseren Löschzugs Pinswag durchführen. Im kleinen Kreis durch Corona bedingt begrüßten wir unsere Bürgermeisterin Waltraud Brandstetter, Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Klaus Lugstein, Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Johann Landrichtinger, seitens der ausführenden Baufirma Franz Stockinger und Hannes Stangl.
Zugleich wurde auch der Baubeginn eingeleitet und die Aushubarbeiten wurden am Montag darauf begonnen.
In dieser eher schwierigen Zeit ist die Freude umso größer, dass wir den lang ersehnten Neubau für den Löschzug Pinswag beginnen können.
Der Löschzug Pinswag erhält auf 1200 m² ein Feuerwehrgerätehaus mit einem Stellplatz und die dazugehörigen Sozial-, Lager und Nebenräume, einen Funkraum und Schulungsraum. Die Schlauchwäsche und Wartungsarbeiten der Atemschutzgeräte werden wie bisher in der Hauptwache in Nußdorf durchgeführt. Das hat immer schon gut funktioniert und man wollte hier Kosten sparen, da in der Hauptwache alles bereits vorhanden ist.
Das Gebäude wird umweltfreundlich mit einer Luftwärmepumpe beheizt, eine PV Anlage am Dach des Gebäudes liefert den notwendigen Strom für den Betrieb des Gebäudes. Trotzdem versuchen wir kostengünstig den Neubau zu gestalten und mit sehr viel Eigenregie der Mitglieder wird der Neubau umgesetzt.
Die Gesamtkosten des Neubaus belaufen sich auf geschätzte € 750.000.- (ohne Einrichtung), davon leisten die Mitglieder ca. € 50.000 an Eigenleistung. Gefördert vom Land Salzburg aus GAF-Mittel erhält die Gemeinde 45% und vom Landesfeuerwehrverband Salzburg wird ein Stellplatz und der Schulungsraum mit € 45.000.- gefördert. Somit ist die Finanzierung gesichert und die Baugenehmigung der Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung ist auch eingetroffen.

Geplant ist, dass wir Mitte 2021 ins neue Gebäude übersiedeln und den Betrieb aufnehmen, die Inneneinrichtung wird parallel dazu eingerichtet, so dass dann im Frühsommer 2022 die Segnung des Gebäudes mit einem Fest, hoffentlich wieder in einer Corona-freien Zeit durchgeführt werden kann.

Recht herzlich bedanken dürfen wir uns jetzt schon bei der Gemeinde Nußdorf, beim Land Salzburg und beim Landesfeuerwehrverband Salzburg für die große Unterstützung und für das schnelle und gezielte Abwickeln der notwendigen Verfahren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.